Lange Nacht der Kirchen am 2. Oktober: Das Programm

Bewährtes und Beliebtes: Am 2. Oktober findet in der Paderborner Innenstadt die „Lange Nacht der Kirchen“ statt. Parallel laden die Einzelhändler zwischen 19 und 22 Uhr zum Late-Night-Shopping.

„Um diese jährliche Aktion beneiden uns viele Städte“, freut sich Anne Kersting, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Paderborn. „Unsere wunderbare Symbiose zwischen kirchlicher Tradition, Musikgenuss und Einzelhandel hat uns bundesweit bereits viel Anerkennung beschert.“

In der Tat sind es das Miteinander der Kaufmannschaft und der Kirchengemeinden sowie des Metropolitankapitels, und das Engagement der Musikerinnen und Musiker, welche dieses Erlebnis ermöglichen.

Auch die stimmungsvolle Illumination in den Kirchen und auf den Plätzen trägt zum Erfolg bei.

„Wir sprechen mit diesem Event bewusst auch Familien an, die an diesem gemeinsam etwas unternehmen möchten“, sagt City-Manager Uwe Seibel. Der Termin direkt vor einem Feiertag ist mit Bedacht gewählt: Die Besucher können ohne zeitlichen Druck genießen, schlemmen und shoppen.

Das Licht und die Lust am Genuss

Weiterhin werden in verschiedenen Bereichen der Innenstadt durch Licht harmonische Akzente gesetzt. Die Lichtkunst zieht sich durch verschiedene Bereiche der City und lockt sicher auch wieder zahlreiche Fotobegeisterte an.

Viele Einzelhändler und Gastronomen nutzen die Chance, sich von ihrer kreativen Seite zu zeigen. Einkaufsvergnügen und Schlemmerlust sind in diesem Zusammenhang zwei wichtige Stichworte.

Der Herbst ist da!

Die Einzelhändler in der Rathaus Passage feiern den Herbst der Jahreszeit gemäß wieder mit ihrem Kürbisfest. Das Sortiment ist auch hier in den einzelnen Geschäften bereits der Jahreszeit angepasst und lädt nicht nur zum Schaufensterbummel ein.

Die Musik

Das Kulturprogramm startet um 19:00 Uhr mit dem Konzert des Gospelchors SeleXion samt Band auf der Rathausplatz-Bühne. SeleXion spielt hier ebenfalls um 20:00 und 22:00 Uhr.

Um 19:30 Uhr beginnt im Hohen Dom ein 30-minütiges Orgelkonzert mit Domorganist Tobias Aehlig.

20:00 Uhr folgt ein Orgelkonzert in der Gaukirche St. Ulrich am Marktplatz mit Marc Henke.

Um 20:30 Uhr gibt es in der Marktkirche am Kamp ein Konzert mit dem „Chorius“-Chor und dem Saxophonensemble „Saxaholics“.

21:00 Uhr findet in der Franziskanerkirche in der Westernstraße ein Orgelkonzert mit Sebastian Freitag statt.

21:30 Uhr spielt Florian Brakhane in der Herz-Jesu-Kirche am Westerntor auf der Orgel: "Querbeet - von den 70-ern bis heute".

22:00 Uhr gibt Markus Maurer in der Abdinghofkirche ebenfalls ein Orgelkonzert.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.